EV Aich gewinnt im letzten Punktspiel deutlich und beendet die Saison auf Platz 5

Ein versöhnlicher Saisonabschluss gelang den Spielern um Kapitän Stefan Urzinger mit einem 7:2 Erfolg gegen die 1b aus Bad Aibling. Auch wenn der Sieg aufgrund der deutlichen Überlegenheit und zahlreicher hundertprozentiger Chancen jederzeit zweistellig hätte ausfallen können, waren zuletzt doch alle einigermaßen zufrieden mit dem Spiel. Beide Teams tarten mit dem “letzten Aufgebot” an, 11+2 auf Aicher Seite standen 10 Aiblinger und ein Torhüter gegenüber. Aber die wollten die Punkte nicht kampflos hergeben und lieferten den Aichern vor allem im ersten Drittel einen aufopferungsvollen Schlagabtausch.

Es dauerte bis zur 8. Minute, da nutzte Thomas Wilhelm (Alexander Neumeier/Christian Koller) die erste Überzahlsituation zum 1:0 Führungstreffer. Kurz darauf hatte Jens Trautmann den zweiten Aicher Treffer auf dem Schläger, aber er verzweifelte an diesem Abend mehrfach am Aiblinger Torhüter. Die Aicher Stürmer überließen das Mitteldrittel, wie schon in den letzten Spielen zu sehr dem Gegner, die so fast unbedrängt ins Aicher Verteidigungsdrittel eindringen konnten. So auch in der 11. Spielminute als Stölzle von den Gästen zum 1:1 ausgleichen konnte. Die Jungs von Trainer Georg Herrmann waren davon anscheinend so irritiert, dass in den nächsten Minuten so gut wie nichts mehr zusammenging. Das Resultat war der 2:1 Führungstreffer der Gäste, die zudem einige weitere hochkarätige Möglichkeiten hatten. Das war anscheinend der notwendige Weckruf, denn von da an gingen die Aicher konsequenter zu Werke. Der agile und technisch versierte Alexander Scholz düpierte seine Gegenspieler einmal mehr und konnte zum 2:2 ausgleichen. Noch vor Ende des ersten Spielabschnitts traf der unermüdlich rackernde Michael Schwarzkugler (Erl/Wilhelm) zur 3:2 Führung.

Und Schwarzkugler legte zu Beginn des zweiten Drittels gleich nochmal nach. Über Torhüter Johannes Pfafferott kam die Scheibe zu Alexander Neumeier der seinen Außenstürmer bediente und es hieß 4:2. Von den Bad Aiblingern war jetzt nicht mehr viel zu sehen. Die Aicher beherrschten die Begegnung klar. Der Torhüter der Gäste wuchs jetzt mehrfach über sich hinaus und bewahrte seine Mannschaft vor einer deutlich höheren Niederlage. In der 25. Minute war er jedoch machtlos, als Tarek Mustapha nach Zuspiel von Scholz auf 5:2 erhöhte. Mit diesem deutlichen Vorsprung ging es in die letzte Pause. Christan Koller (Florian Erl) erhöhte in der 44. Minute mit einem verdeckten Schuss von der blauen Linie auf 6:2 und Michael Schwarzkugler (Alexander Neumeier) krönte seine starke Leistung mit seinem dritten Treffer zum 7:2-Endstand.

Die Saison ist für die Aicher aber noch nicht zu Ende. Am kommenden Wochenende bestreiten sie die erste Runde des Bayernpokals gegen Ottobrunn. Am Freitag treffen die Mannschaften zum Hinspiel um 19:30 Uhr in der Sparkassenarena aufeinander, am Sonntag kommt es in Ottobrunn zum Rückspiel.

Ein besonderes Schmankerl erwartet die Zuschauer am 2. März, wenn es zum großen Nord-Süd-Duell gegen Bremerhaven kommt. Die Zuschauer dürfen sich bei dem Benefizspiel auf zahlreiche Schmankerl auf und neben dem Eis freuen.