post

EV Aich beendet Saison 2021/22 auf dem 4. Tabellenplatz

Gut sechs Wochen nachdem die Saison 2021/22 für den EV Aich beendet ist wurden vom Verband nun auch die beiden nicht mehr ausgetragenenen Spiele gegen Berchtesgaden und Bad Aibling gewertet. Das Spiel in Berchtesgaden war für den 11. Februar angesetzt, bei den Aicher Eishacklern schlug in jener Woche Corona voll ein, sodass auch das zwei Tage später geplante Rückspiel gegen Bad Aibling abgesagt werden musste. Während die Aiblinger eigentlich am 5. März zum Nachholspiel kommen wollten, dann aber ihrerseits keine spielfähige Mannschaft stellen konnten, hatten die Berchtesgadener keine großen Ambitionen mehr auf einen Ersatztermin.

Vergangene Woche teilte der BEV nun die Wertungen wie folgt mit:

Berchtesgaden – EV Aich:
Eine Neuterminierung der Spielabsage der o.g. Spielbegegnung ist nicht mehr zustande gekommen. Das Meisterschaftsspiel wird daher über die Quotienten-Regelung in die Abschlusstabelle aufgenommen.

EV Aich – Bad Aibling:
Das Spiel wird mit 0:3 Punkten und 0:5 Toren für die EHC Bad Aibling 1b als verloren gewertet. Die Bad Aibling 1b konnte zum Spieltermin keine Mindestspielstärke vorweisen und musste somit absagen. Eine Neuansetzung der Spielbegegnung war aufgrund des nahen Endes der Eissaison nicht mehr möglich. Gemäß Regelwerk wird eine Wertung des Spiels vorgenommen.

Der EV Aich schließt die Saison 2021/22 damit auf dem 4. Tabellenplatz ab.
https://www.ev-aich.de/tabelle/

Angesichts der langen Liste an Ausfällen im Saisonverlauf und der starken Konkurrenz in der Bezirksliga Gruppe 3 ein mehr als achtbares Resultat für die Aicher Eishackler. EVA-Trainer Georg Herrmann, der übrigens für kommende Saison bereits seine Zusage gab, lobte nach dem letzten Heimspiel der Saison gegen Holzkirchen deshalb auch seine Schützlinge für die couragierten Leistungen. „Corona hatten alle, aber uns hat es heuer schon besonders hart erwischt“, womit er die langen Ausfälle vieler Leistungsträger meinte. Wilhelm und Mustapha fehlten verletzungsbedingt die ganze Saison, Lackner absolvierte nur die ersten zwei Spiele, Scholz sogar nur eins. Mit Erl und Weinberger fielen zwei Verteidiger über die Hälfte der Saison aus. Pollner verletzte sich im zweiten Saisonspiel erneut an der Schulter und musste einen Schlussstrich ziehen.
Es gab aber auch Positives zu vermelden. Mit Patrick Korn und Jannis Gabler verstärkten im Dezember zwei Stürmer das Team und im Januar brachte Rückkehrer Thomas Richter zusätzlich Stabilität für die Defensive. Hervorzuheben sind vor allem aber die jungen Spieler. Sie bekamen viel Eiszeit, nutzten die sich bietende Gelegenheit und übernahmen mehr Verantwortung. Besonders erfreulich ist dabei, dass mit Lukas Assig ein ehemaliger U23-Spieler auf Platz 3 der internen Scorerliste steht.

Der EV Aich bedankt sich bei seinen treuen Fans, allen Sponsoren und ehrenamtlichen Helfern für die Unterstützung in der Saison 2021/22 und wünscht allen einen erholsamen Sommer.

Auch der dritte Anlauf scheitert – Spiel gegen Bad Aibling abgesagt

04.03.2022. Auch im dritten Versuch klappt es nicht mit dem Heimspiel gegen Bad Aibling. Das für diesen Samstag, 05. März angesetzte Nachholspiel muss abgesagt werden, diesmal leider endgültig. Beim ursprünglich angesetzten Termin im Januar brachte Bad Aibling keine spielfähige Mannschaft aufs Parkett, der Nachholtermin am 13. Februar musste aufgrund des Coronaausbruchs beim EVA abgesagt werden. Heute Vormittag kam dann auch die Absage für den morgigen Samstag, die Aiblinger haben nur acht einsatzfähige Spieler und können nicht antreten. Eine erneute Verschiebung ist terminbedingt nicht mehr möglich, damit ist die Saison für den EV Aich leider abrupt beendet.

Gelungene Revanche gegen Holzkirchen

01.03.2022. Der ESC Holzkirchen reiste ambitioniert und mit breiter Brust zum Nachholspiel an. Zuletzt schossen sie Geretsried mit 13:1 aus dem Stadion und mit einem Sieg beim EV Aich war sogar der Sprung auf Platz 4 möglich. Ähnliche Vorzeichen auch bei den Aichern: Sie haben allerdings zwei Partien weniger und brauchen noch zwei Siege aus den Spielen gegen Holzkirchen und Bad Aibling, um an Holzkirchen und Waldkraiburg vorbeizuziehen und die Saison auf dem 4. Tabellenplatz abzuschließen. Es war also durchaus Brisanz in der Begegnung, zumal die Aicher im Hinspiel nach Penaltyschießen unglücklich 5:6 verloren hatten.

Den besseren Start erwischten die Gäste. Nach einem Fehlpass fackelten die Holzkirchner nicht lange und ihr Kapitän Abeltshauser erzielte das 1:0 für seine Mannschaft. Es dauerte bis zur 11.  Minute ehe die Aicher durch Andreas Koller den Ausgleich erzielten. In der 15. Minute drehte Florian Erl, der diesmal als Mittelstürmer die zweite Reihe anführte, mit einem Überzahltreffer zum 2:1 die bis dahin ausgeglichene Partie für den EVA.

Der Gästekeeper war zu Beginn des zweiten Drittels in Gedanken wohl noch beim Pausentee, denn es dauerte nur 19 Sekunden, bis Andreas Koller in der zweiten Aicher Überzahlsituation mit einem Bauerntrick das 3:1 erzielte. Der EVA war jetzt die deutlich bessere Mannschaft und traf sogar in Unterzahl. Nach toller Vorarbeit von Jens Trautmann erhöhte wiederum Andreas Koller in der 25. Minute auf 4:1. Mit diesem Spielstand gingen beide Mannschaften in die zweite Drittelpause.

Spielentscheidend waren an diesem Abend die Special-Teams. Während Holzkirchen in neun Überzahlsituationen nur ein Tor erzielen konnte und dabei sogar zwei Gegentreffer einstecken musste, war das Powerplay bei den Aichern mit drei Toren deutlich effizienter. Im dritten Drittel waren 40 Sekunden gespielt, als Andreas Koller in Überzahl mit seinem vierten Treffer für die Vorentscheidung sorgte. Dennoch gaben die Gäste nicht auf und erzielten in der 42. Minute das 5:2. Und kurz darauf verhinderte EVA-Keeper Pfafferott nach einem Alleingang von Abeltshauser einen weiteren Gegentreffer der Gäste. Für die endgültige Entscheidung sorgte schließlich Jens Trautmann in der 53. Minute in Unterzahl mit seinem Tor zum 6:2. Das 6:3 der Holzkirchner war dann nur noch Ergebniskosmetik, zumal die Gäste in den letzten drei Minuten zum Ausgleich des Strafzeitenkontingents noch dreimal in die Kühlbox wanderten.

Durch den verdienten Heimsieg haben die Aicher die Grundlage für das Erreichen des 4. Tabellenplatzes gelegt. Dazu braucht es aber am kommenden Samstag, 05. März im Heimspiel gegen Bad Aibling erneut drei Punkte.

Aufstellung: Pfafferott, Krojer; Weber, Fink, C. Koller, Weinberger, Neumeier, Urzinger; A. Koller, Schwenk, Erl, Killermann, Braun, Korn, Trautmann, Görl

Tore: 0:1 (3.) Abeltshauser (F. Walter), 1:1 (11.) A. Koller (Korn), 2:1 (15.) Erl (Braun, C. Koller), 3:1 (21.) A. Koller (Korn), 4:1 (30.) A. Koller (Trautmann), 5:1 (41.) A. Koller (Korn), 5:2 (42.) F. Walter, 6:2 (53.) Trautmann (A. Koller), 6:3 (53.) Abeltshauser (Schweighofer).

Strafzeiten: Aich 18; Holzkirchen 14

Patrick Korn war meist einen Schritt schneller als seine Gegenspieler und steuerte drei Vorlagen zum Sieg bei.