Erfolgreicher Saisonabschluss für den EV Aich

Zum letzten Punktspiel der Bezirksligasaison 2019/20 musste der EV Aich beim ESC Dorfen 1b antreten. Nachdem bei den Isenstädtern die Bayernligamannschaft spielfrei hatte, konnte die 1b den Kader mit einigen Spielern aus der ersten Mannschaft auffüllen. Das tat den  Gastgebern auch sichtlich gut, denn sie gingen von Beginn an offensiv zu Werke. Doch bei den Aichern lief es gerade im ersten Drittel wie am Schnürchen. Von der zuletzt mangelnden Chancenauswertung keine Spur. Bereits in der 4. Spielminute der erste Treffer für den EV Aich durch Andreas Koller. Die Partie war in der Folge ausgeglichen und als zuerst Christian Koller und dann Michael Schwarzkugler auf die Strafbank mussten hatten es die Aicher ihrem Torhüter Marco Krojer zu verdanken, dass der Ausgleich nicht fiel. In der 12. Minute hatte er das Glück des Tüchtigen, als der Pfosten für ihn rettete. In der 14. Minute dann ein Aicher Doppelschlag durch Treffer von Ladislav Marek und Florian Erl zum 3:0. Nach einem sehenswerten Spielzug in der 16. Minute über Scholz und Marek war es wiederum Andreas Koller, der zum 4:0 erhöhte.

Das zweite Drittel begann mit einer Aicher Unterzahl und die nutzte Dorfens Zollner nach 25 Sekunden zum Anschlusstreffer. Im weiteren Spielverlauf dominierten die Aicher die Partie und hatten zahlreiche dicke Chancen. Erl, Mustapha und Schwarzkugler verfehlten ihr Ziel knapp bzw. scheiterten an Ober im Tor der Gastgeber. In der 30. Minute verhindert der Posten den längst überfälligen Treffer nach einem Schuss von Jens Trautmann.

Die mitgereisten Fans konnten es das ein ums andere Mal nicht fassen, dass die Scheibe trotz bester Chancen nicht über die Linie wollte. In dieser Phase war der Gästetorhüter Turm in der Schlacht und hielt sein Team im Spiel. Das Mitteldrittel ging also mit 1:0 an die Dorfner.

Im letzten Spielabschnitt funktionierte dann das Toreschießen beim EV Aich wieder. Zweimal Ladislav Marek, der jeweils von A. Koller bedient wurde und in der 57. Minute Schwarzkugler, der von der Strafbank kam und nach einem perfekten Pass von Kapitän Stefan Urzinger allein auf den Torhüter zulief, erhöhten auf 7:1.

Die beiden Dorfner Treffer kurz vor Ende der Partie waren nur noch Ergebniskosmetik. Die Partie endete 7:3 für den EV Aich und sorgte somit für einen versöhnlichen Ausklang einer Saison mit Höhen und Tiefen. Ein Grund dafür war sicherlich, dass einige Leistungsträger über längere Zeiträume ausgefallen sind.

Ein großes Ereignis steht in dieser Saison aber noch an. Am 29. Februar bestreitet die Mannschaft das Benefiz-Rückspiel beim REV Bremerhaven.

Vorhang auf zum letzten Akt

Zum letzten Punktspiel der Saison 2019/20 tritt der EV Aich am Samstag, 08.02. um 16:30 beim ESC Dorfen 1b an. Bis auf Franz Spornraft (krank) und den langzeitverletzten Thomas Wilhelm kann der Aicher Coach Georg Herrmann voraussichtlich auf den kompletten Kader zurückgreifen. Obwohl die Personalsorgen zum Ende der Saison endlich weniger werden, trieb vor allem das Defensivverhalten seiner Mannschaft in den vergangenen Spielen dem Trainer die Sorgenfalten auf die Stirn. Nachdem es in Berechtesgaden noch zu einem knappen 3:2-Auswärtssieg reichte, musste man beim letzten Heimspiel gegen Gebensbach mit 5:8 die Segel streichen. Offensiv blieben zu viele Chancen ungenutzt, defensiv lud man den Gegner regelrecht zum Toreschiessen ein.

Das soll beim letzten Auftritt in dieser Saison anders werden. Die Mannen um Kapitän Stefan Urzinger wollen sich mit einer ansprechenden Leistung verabschieden und nochmal drei Punkte einfahren. Bei nur einem Punkt Vorsprung auf Gebensbach sind die auch unbedingt nötig, um zumindest noch den 5. Tabellenplatz zu erreichen. Beim Hinspiel Anfang Dezember gab es einen deutlichen 7:1-Heimsieg und dennoch war Dorfens Torhüter Tanzer der herausragende Akteur auf der gegnerischen Seite. Dass die Dorfener auf keinen Fall zu unterschätzen sind zeigten sie kurz danach, als sie in Holzkirchen einen 1:0-Sieg einfuhren. Da die Dorfener Bayernliga-Truppe am Samstag spielfrei hat darf man gespannt sein, wer alles in der 1b auflaufen wird. Die Aicher müssen auf jeden Fall nochmal alles in die Wagschale werfen, um die Saison mit einem Erfolg abzuschließen.