Spiele am Wochenende gegen Dorfen und Regensburg abgesagt

Beim EV Aich ist ein Coronafall aufgetreten. Die Mannschaft steht nicht unter Quarantäne, da die Spieler vom Gesundheitsamt als Kontaktpersonen der Kategorie 2 eingeordnet werden. Der infizierte Spieler nahm am letzten Training nicht teil. Zudem ist aufgrund der Hygienemaßnahmen im Eisstadion ein hoher Infektionsschutz für die Beteiligten gewährleistet.

Um aber sicher zu gehen, wurde von der Vorstandschaft angeordnet, dass sich alle Spieler einem freiwilligen Test unterziehen. Das Training und die Spiele am Wochenende wurden in Absprache mit dem Betriebsleiter des Eisstadions und dem Verband abgesagt.

Der Verband sieht diese Vorsichtsmaßnahme ebenfalls als richtig an und hat deshalb den Spielabsagen am Freitag gegen Dorfen und am Sonntag gegen Regensburg zugestimmt.

Die Verantwortlichen gehen davon aus, dass ab nächster Woche der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden kann und das Heimspiel gegen Waldkraiburg stattfindet.

Saisonauftakt verschoben – Heimspiel gegen Regen abgesagt

Der Saisonauftakt muss um eine Woche verschoben werden. Das für Samstag, 17. Oktober geplante Heimspiel gegen Regen wurde abgesagt. Der Grund ist keine Corona-Infektion oder dergleichen sondern darin begründet, dass der ERC Regen nach eigener Aussage keine ausreichende Vorbereitung auf das Spiel absolvieren konnte.

Ob und wann das Spiel nachgeholt werden kann steht noch nicht fest. Aktuell gibt es aufgrund der dicht gedrängten Spielpläne keinen verfügbaren Nachholtermin.

Die Aicher Eishackler starten damit erst eine Woche später in die Bezirksliga-Saison 2020/21. Am kommenden Freitag, 23.10. gastiert die Truppe von Trainer Georg Herrmann beim ESC Dorfen 1b und nur zwei Tage später steht erneut eine Auswärtspartie an. Am Sonntag, 25.10. reist der EVA in die Donauarena zum EHC Regensburg.