post

Ein Spiel für die Geschichtsbücher

11.01.2022. Eine dreifache Premiere erlebte der EV Aich beim Spiel am vergangenen Sonntag gegen die 1b des EHC Waldkraiburg. Zum ersten Mal in der 45-jährigen Aicher Eishockey Historie endet ein Spiel nach regulärer Spielzeit 0:0.

Der Aicher Torhüter Jo Pfafferott feierte seinen ersten Shutout im Aicher Trikot und Jannis Gabler erzielte im Penaltyschießen mit seinem ersten Tor für den EV Aich den Siegtreffer.

„Wenn es nach 60 Spielminuten immer noch 0:0 steht und der Sieger im Penaltyschießen ermittelt wird, gibt es zum Schluss keine bessere sondern nur eine glücklichere Mannschaft“ so Hanns Koller nach dem Spiel. Das wollte der Waldkraiburger Teammanager Robert Lode so nicht stehen lassen und zeigte sich als Sportsmann und fairer Verlierer, indem er den EV Aich, vor allem im letzten Drittel, als die bessere Mannschaft sah.

Nach dem Motto „Angriff ist die beste Verteidigung“ störten die Aicher ihren Gegner bereits früh und folgten damit den Anweisungen des Aicher Trainers nach einem aggressiven Forechecking. So konnten die Aicher, die sonst von den Waldstädtern üblichen schnellen Angriffe über ihre Außenstürmer unterbinden. Und wenn die Gastgeber doch durchkamen stand die Verteidigung sicher und ließ nur wenige Torchancen zu. Nach gut fünf Minuten sahen die Aicher den Puck nach einem Unterzahl Konter von Andreas Koller schon im Tor, der Torhüter begrub aber die Scheibe geschickt unter sich und es blieb beim 0:0. Brenzlig wurde es in der 15. Spielminute als mit Alexander Elsberger und Max Bichlmeier gleich zwei Aicher auf die Strafbank mussten. Mit zwei Spielern mehr kamen die Gastgeber zwar zu Torchancen, aber der Aicher Torhüter Pfafferott blieb fehlerfrei und ließ keinen Treffer zu.

Aber auch die Aicher Angriffsbemühungen waren nicht von Erfolg gekrönt. Immer wieder bissen sich die Aicher Stürmer an der Defensivabteilung der Waldkraiburger fest oder sie scheiterten am Gästetorhüter Sickinger. Glück hatten die Mannen um Kapitän Urzinger als bei erneuter Aicher Unterzahl in der 31. Minute der Pfosten für sie rettete.

Im letzten Drittel hatten die Aicher nochmal zwei dicke Chancen als in der 45. Minute Jannis Gabler mit einem schönen Pass Andreas Koller auf die Reise schickte und er allein aufs gegnerische Tor zulief aber in Sickinger seinen Meister fand. Ähnlich ging es Max Bichlmeier, als der gegnerische Torhüter mit einer Glanzparade den Rückstand seiner Mannschaft kurz vor Spielende verhinderte.

So kam es nach regulärer Spielzeit zum entscheidenden Penaltsyschießen. Auf Waldkraiburger Seite traf Tobias Jakob gleich den ersten Versuch. Erst Jens Trautmann als dritter Aicher Schütze rettete seine Farben und es ging eins gegen eins weiter. Jetzt schlug die große Stunde des Youngsters Jannis Gabler, der die Scheibe souverän versenkte. Als der Torschütze des ersten Durchgangs Jakob nochmal anlief, machte ihm Pfafferott einen Strich durch die Rechnung und sicherte seiner Mannschaft den Zusatzpunkt.

Als nächstes spielt EV Aich am Samstag, 15. Januar um 18:00 Uhr zuhause gegen Bad Aibling.

EHC Waldkraiburg 1b – EV Aich 0:1 n.P.

Tore: 0:1 Gabler (60.)

Strafen: Waldkraiburg 12, Aich 10 Minuten

Aufstellung EV Aich: Pfafferott, Krojer; Weber, Koller C., Elsberger, Maier, Erl, Neumeier, Urzinger; Gabler, Koller A., Assig, Schwenk, Bichlmeier, Killermann, Heiles, Braun, Trautmann.

Noch eine Rechnung offen – EVA startet auswärts in Waldkraiburg in das Jahr 2022

08.01.2022. Nach zwei spielfreien Wochenenden startet der EV Aich am morgigen Sonntag mit dem Rückspiel beim EHC Waldkraiburg 1b ins neue Jahr. Die Aicher haben mit den Waldstädtern noch eine Rechnung offen, da sie das Hinspiel in der heimischen Clariant Arena mit 3:6 verloren haben. Auch diesmal muss der Aicher Coach Herrmann seine Reihen wieder umstellen. Mit Lorenz Dichtl und Patrick Korn fehlen krankheitsbedingt zwei Leistungsträger. Dafür ist Florian Erl wieder einsatzbereit. Aber auch die Waldkraiburger haben heuer immer wieder mit Personalsorgen zu kämpfen. Die beiden vergangenen Spiele zeigen das Auf und Ab der laufenden Saison. Während sie im letzten Spiel vor der Weihnachtspause einen klaren 6:0-Heimsieg gegen Bad Aibling 1b feiern konnten, mussten sich die Kraiburger eine Woche zuvor auswärts gegen denselben Gegner mit 4:5 geschlagen geben. In der Tabelle stehen die Waldkraiburger einen Punkt vor den Aichern auf dem fünften Tabellenplatz. Bei einem Sieg könnten sich die Aicher also vor die Waldkraiburger schieben. Das nächste Heimspiel der Aicher Mannschaft findet dann am Samstag, 15. Januar gegen die 1b aus Bad Aibling statt.