post

EV Aich mit zwei Testspielen am Wochenende – BR-Filmteam beim Heimspiel

Freitag in Germering – Sonntag um 17:15 Uhr zuhause gegen Fürstenfeldbruck

Zwei Testspiele stehen für die Mannschaft von Trainer Georg Herrmann am Wochenende auf dem Programm und damit beginnt für den EV Aich jetzt die heiße Phase der Saisonvorbereitung.

Dem ersten Testspiel Anfang September gegen Dingolfing wollten beide Trainer keinen allzu großen Wert beimessen, immerhin waren sowohl die Gastgeber wie auch der EVA erst ein paar Mal auf dem Eis. Am Ende stand ein 7:12 aus Aicher Sicht auf der Anzeigentafel, was sich angesichts vielen Ausfälle auf Aicher Seite sicher verschmerzen lässt. Zumal die klassenhöheren Dingolfinger heuer mit aufgerüstetem Kader einen vorderen Tabellenplatz in der Landesliga anstreben.

In der Zwischenzeit hat der EV Aich das Training intensiviert und dazu auch das traditionelle Trainingslager im tschechischen Milevsko abgehalten. Ob die Einheiten bereits Früchte tragen, wird sich bei den Spielen am Wochenende zeigen.

Mit den Germering Wanderers und dem EV Fürstenfeldbruck stehen dafür zwei harte Brocken auf dem Programm. Die Germeringer gelten als großer Meisterschaftsfavorit in der Bezirksliga und konnten das mit zum Teil beeindruckenden Resultaten aus den ersten Spielen schon deutlich unter Beweis stellen. Bereits letzte Saison traten beide Mannschaften in der Vorbereitung gegeneinander an und dabei kamen die Aicher böse unter die Räder.

Am Sonntag tritt der EVA dann zum ersten Mal auf heimischem Eis an. In der neu benannten „Clariant-Arena“ empfangen die Aicher den Landesligisten aus Fürstenfeldbruck zum mittlerweile fast alljährlich ausgetragenen Testspiel. Da im Brucker Freiluftstadion erst Mitte Oktober das Eis zur Verfügung steht muss die Mannschaft auswärts trainieren. Dennoch hat der EVF bereits fünf Testspiele absolviert und ist damit sicherlich schon um einiges weiter in der Vorbereitung als der EV Aich.

Beim EV Aich werden auch am Wochenende wieder einige Spieler berufs-, krankheits- oder verletzungsbedingt ausfallen, sodass Trainer Georg Herrmann noch nicht seine Wunschformation aufs Eis schicken kann. Zumindest am Sonntag sind aber auch die insgesamt fünf Neuzugänge mit an Bord. Im Tor ersetzt Marco Krojer (Freising) den verletzungsbedingten Ausfall von Nadja Gruber. Die Defensive konnte mit Danny Weber (Dingolfing) und Alexander Elsberger (zuletzt Dorfen) verstärkt werden und im Sturm wollen Tobias Gilg (Moosburg) und Franz Spornraft ihre Treffsicherheit zeigen.

Beim Heimspiel am Sonntag können an der Abendkasse auch noch Dauerkarten für die kommende Saison gekauft werden, die wie immer für alle Spiele (Vorbereitung, Liga und Pokal) gelten.

Und noch ein besonderes Schmankerl erwartet die Zuschauer: Der Bayerische Rundfunk schickt ein Filmteam zum EV Aich, um für die Sendereihe „Lebenslinien“ einen Beitrag über Rita Falk, Mutter von EVA-Stürmer Daniel Korn und Autorin der Eberhofer-Krimis zu drehen!

Spielplan Bezirksliga Saison 2019/20 veröffentlicht und erste Pokalrunde ausgelost

Nach der Termintagung am vergangenen Freitag wurde gestern vom BEV der Spielplan für die Bezirksliga Saison 2019/20 veröffentlicht.

Durch die vom Verband vorgenommene Neueinteilung der vier Bezirksliga-Gruppen kommen anstelle von München und Ottobrunn (jetzt in Gruppe 3) zwei neue Mannschaften dazu. Mit dem ESC Holzkirchen (vor zwei Jahren Gruppenerster im Süden) und dem TSV Schliersee (letzte Saison Gruppendritter, zuvor Landesligist) kommen zwei spielstarke Teams dazu. Beide werden sicherlich um die vorderen Plätze mitspielen und das Niveau der Liga nochmal deutlich anheben. Beim Kampf um die zwei begehrten Playoff-Ränge will somit fast die ganze Liga mitmischen. Waldkraiburg (letztes Jahr 1.) und Inzell (2.) zählen genauso zu den Playoff-Aspiranten wie Gebensbach (3.) und  Dorfen (4.). Und auch der EV Aich will nach dem 5. Rang im letzten Jahr heuer wieder weiter vorne landen. Ansonsten bleibt der Modus wie gehabt. Die beiden Ertsplatzierten der vier Bezirksliga-Gruppen spielen über Kreuz im Modus “best-of-three” um die Bayerische-Bezirksliga Meisterschaft und den Ausftieg in die Landesliga.

Eine Woche vor Ligastart steht aber noch die erste Pokalrunde auf dem Programm. Beim in diesem Jahr erstmals ligaweit ausgespielten BEV-Pokal treten 32 Bezirksligamannschaften im KO-Modus gegeneinander an. In der ersten Runde wird nur ein Spiel ausgetragen, sodass gleich ordentlich Brisanz in der Partie ist. Der EVA trifft am 12. Oktober zuhause auf den EHC Mitterteich aus der Nordgruppe. Sicherlich ein sehr schweres Los für die Aicher, da die Mitterteicher in den letzten Jahren stets auf den vorderen Tabellenplätzen rangierten und meist nur knapp an der Playoff-Qualifikation scheiterten. EVA-Vorstand Wolfgang Hauk zeigt sich dennoch zuversichtlich: “Mitterteich ist zwar ein starker Gegner, aber wir haben Heimrecht und das wollen wir nutzen, um die zweite Pokal-Runde einzuziehen!”

Ab der zweiten Runde (Achtelfinale) werden die Partien dann mit Hin- und Rückspiel im Dezember ausgetragen. Das Achtelfinale findet im Dezember statt, Viertelfinale, Halbfinale und Finale im Anschluss an die Bezirksliga-Vorrunde ab Mitte Februar.

Hier geht’s zum Spielplan für die Saison 2019/20