post

EV Aich gewinnt in Pfaffenhofen 5:2

Erneut musste der Aicher Trainer Zerres seine Sturmreihen umstellen, da nach dem Freitagsspiel Tom Pollner wegen einer Sperre nicht zur Verfügung stand und Andreas Weinberger aufgrund einer Erkrankung fehlte. Dafür waren die Kunstmann Brüder und Andreas Schmid wieder an Bord.

Obwohl auch die Ilmstädter personell geschwächt waren, gelang ihnen der bessere Start. Die Gastgeber tauchten gleich mehrmals gefährlich vor dem Aicher Tor auf, doch der Aicher Goalie Johannes Pfafferott war an seiner alten Wirkungsstätte auf dem Posten. In der 8. Minute war er machtlos als ein Schuss von einem eigenen Spieler abgefälscht wurde und der Puck ins Tor trudelte. Die Aicher ließen sich aber davon nicht irritieren und kamen immer besser ins Spiel. In der 9. Minute erzielte Vitali Kunstmann den Ausgleich zum 1:1.

Der weitere Spielverlauf war ausgeglichen. Den 2:1 Führungstreffer erzielte Lackner auf Zuspiel von Vitali Kunstmann. Doch noch in derselben Minute konnten die Pfaffenhofener ausgleichen. Kurz vor Drittelende war erneut der überragende Vitali Kunstmann zur Stelle, der seine Mannschaft mit einem sehenswerten Solo wieder in Führung brachte.

Die Aicher übernahmen immer mehr das Kommando und waren von nun an die spielbestimmende Mannschaft. In der 26. Minute stand Markus Bauer goldrichtig und konnte nach  Vorarbeit von Waldemar Kunstmann das wichtige 4:2 erzielten. Ein weiterer Treffer wollte trotz zahlreicher Chancen aber nicht gelingen, so dass es weiter spannend blieb, denn die Gastgeber hatten mit gefährlichen Kontern ebenso Chancen zum Anschlusstreffer.

Für die Entscheidung sorgte Lackner in der 52. Minute als er wieder einmal an der gegnerischen blauen Linie wartete und nach einem schönen Zuspiel von Andreas Koller über 40 Meter zum 5:2 traf.

Mit diesem wichtigen 6-Punkte-Wochenende hat der EV Aich den Anschluss an die Tabellenspitze gehalten. Eine schwierige Aufgabe erwartet die Aicher am kommenden Sonntag in Waldkirchen. Die Waitler haben personell stark aufgerüstet und stehen derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz. Interessierte Fans können mit dem eingesetzten Bus mitfahren.  Abfahrt ist am Sonntag um 14.00 Uhr am Moosburger Eisstadion.

post

Keine Gnade für Pfaffenhofen

Mit einem 11:1 Heimerfolg gegen den EC Pfaffenhofen startete der EV Aich erfolgreich in das Wochenende.
Von Beginn an ging die Mannschaft von Trainer Heinz Zerres konzentriert zu Werke und ließ die gefürchtete Offensivmaschine des ECP nicht zur Entfaltung kommen. Nach dem ersten Drittel stand es nach Toren von Scholz und Trautmann 2:0, wobei auch die Pfaffenhofener einige gute Chancen hatten. Aber wie im gesamten Spielverlauf konnte man sich auf Johannes Pfafferott im Tor verlassen, der ein sicherer Rückhalt für sein Team war. Das zweite Drittel begann mit dem schnellen 3:0 durch Richter in Überzahl, wenig später war durch Strafen auf beiden Seiten viel Platz auf dem Eis, den Koller zum 4:0 nutzte.  Danach spielten sich die Aicher in einen Rausch und erhöten durch Treffer von Trautmann, Scholz und Lackner auf 7:0. Im letzten Drittel das gleiche Bild für die Zuschauer: eine spielerisch und läuferisch überlegene Aicher Mannschaft, die mit vier weiteren Treffern durch Lackner, Trautmann und zwei Mal Vitali Kunstmann auf 11:0 erhöhte, bevor es kurz vor Schluss doch noch für den Ehrentreffer für Pfaffenhofen reichte.

Durch den Sieg kletterte der EV Aich auf den zweiten Tabellenplatz. Nun gilt es den Schwung aus dem Spiel für die Partie am Sonntag in Berchtesgaden mitzunehmen, um auch dort drei Punkte zu entführen.