post

Kadernews: Andreas Weinberger zurück im rot-weißen Trikot

29. August 2021: Erfreuliche Nachrichten gab es für den EV Aich und seinen Trainer Georg Herrmann vergangene Woche im Training: Andreas Weinberger steigt wieder voll ein! Der Verteidiger ist seit der Saison 2009/10 beim EVA und ging mit dem Verein durch dick und dünn. Als er zur Mannschaft kam spielten die Aicher um die hinteren Tabellenplätze, in „seiner“ letzten Saison wurde die Mannschaft 2018 bayerischer Meister. Danach musste Weinberger aus beruflichen Gründen kürzer treten. Er war auf der ganzen Welt von Mexiko bis China unterwegs und konnte nur noch sporadisch zum Training kommen. Wenn Not am Mann war und es die Zeit erlaubte war er aber zur Stelle und absolvierte so in den vergangen Saisonen noch einige Spiele.

Zum Oktober tritt Weinberger eine neue Arbeitsstelle als Projektleiter an, bei der die Auslandsreisen wegfallen und hat damit wieder Zeit für Eishockey. Das freut nicht nur seinen Trainer, sondern auch seine Mitspieler: „Gegen den Weini zu spielen macht einfach keinen Spaß, so einen Verteidiger wünscht sich jeder in seinem Team!“ Für die Aicher Hintermannschaft ist die feste Zusage Weinbergers für die kommende Saison auf jeden Fall eine deutliche Verstärkung.

Die Aicher Eishackler trainieren übrigens schon seit drei Wochen fleißig auf heimischem Eis. Die ersten Vorbereitungsspiele wurden bereits vereinbart und werden demnächst bekannt gegeben.

Spielplan für die Saison 2021/22 veröffentlicht

Der EV Aich startet am Samstag, 23. Oktober 2021 mit einem Heimspiel in die Saison 2021/22. „Wir haben wohl die stärkste Gruppe erwischt“, meint EVA-Trainer Georg Herrmann angesichts der hochkarätigen Gruppengegner. Die erste Partie bestreiten die Aicher Eishackler gegen die SG Miesbach/Schliersee. Eine Woche später kommt mit dem langjährigen Rivalen aus Waldkraiburg eine der besten Mannschaften der vergangenen Jahre in die Clariant-Arena. Danach müssen die Aicher Eishackler gegen Bad Aibling und Holzkirchen zweimal auswärts ran, bevor am 19. November Inzell seine Visitenkarte abgibt. Insgesamt 16 Spiele stehen bis Mitte Februar auf dem Terminplan, zum Abschluss muss der EVA am 11.02.2022 nach Berchtesgaden reisen.

Nach der Hauptrunde spielen die vier Bezirksliga-Gruppen im bewährten Playoff-Modus den Bayerischen Meister aus. Nur die jeweils Erst- und Zweitplatzierten qualifizieren sich für die Playoffs. Die Aicher Eishackler wollen natürlich wieder um die vorderen Plätze mitspielen.

post

Öfter mal was Neues – BEV gibt Ligeneinteilung für Saison 2021/22 bekannt

Schon letztes Jahr hatte der BEV die Gruppeneinteilung in der Bezirksliga gehörig durcheinandergemischt, die Saison wurde aber coronabedingt frühzeitig abgebrochen und so gibt es heuer wieder eine neue Einteilung. 35 Mannschaften und damit drei mehr als letztes Jahr haben gemeldet, sodass in drei Neuner und einer Achtergruppe gespielt wird.

Der EV Aich geht heuer in der Bezirksliga Gruppe 3 an den Start und bekommt es dabei mit einer völlig neuen Gruppe zu tun, in der im Vergleich zur letzten Saison nur Waldkraibug verblieben ist. Der Modus wird noch bekanntgegeben. Es ist aber davon auszugehen, dass eine Einfachrunde mit Hin- und Rückspiel und anschließenden Playoffs gespielt wird.

Die Gruppeneinteilung im Überblick:

Bezirksliga Gruppe 1:
ERSC Amberg 1b
ESC Haßfurt 1b
EHC Siftland Mitterteich
EC Pfaffenhofen 1b
ERC Regen
EHC Regensburg
ERV Schweinfurt 1b
EHC Straubing
ESV Würzburg

Bezirksliga Gruppe 2:
SG Bad Bayersoien/Peiting
ESV Dachau
TSV Farchant
ESC Dorfen 1b
EV Fürstenfeldbruck 1b
ESV Gebensbach
EV Mittenwald
Münchener EK
EA Schongau 1b

Bezirksliga Gruppe 3:
EV Aich
EHC Bad Aibling 1b
EV Berchtesgaden
ESC Geretsried 1b
ESC Holzkirchen
DEC Inzell
SG Miesbach/Schliersee 1c
ERSC Ottobrunn
EHC Waldkraiburg 1b

Bezirksliga Gruppe 4:
EG Woodstocks Augsburg
ESV Buchloe 1b
SG Königsbrunn 1b
HC Maustadt
1. EC Senden
ERC Sonthofen
ESV Türkheim