post

Mühevoller 4:2 Sieg gegen EHC München 1b

Nach dem Sieg über den EHC München ist der EV Aich wieder auf den 2. Tabellenplatz vorgerückt. Es war aber ein hartes Stück Arbeit bis es soweit war, denn die Münchner verkauften sich teuer und machten es den Aichern nicht leicht. Spielerisch waren die Schützlinge von Josef Birnkammer und Robert Pell, der wieder seine Schlittschuhe schnürte, deutlich überlegen, die Chancenauswertung ließ aber zu wünschen übrig.

Das 1:0 fiel zwar bereits bei Spielzeit 2:35 durch Alexander Scholz – vorausgegangen war ein Schuss von blauen Linie von Andreas Weinberger, den der Torhüter der Gäste nicht festhalten konnte – weitere Treffer konnten aber im ersten Drittel nicht mehr erzielt werden. Selbst als die Aicher in der 12. Minute mit einem  Mann mehr auf dem Eis standen, wollte kein Tor gelingen. In der 20. Spielminute hatten Michael Lackner und Stefan Bruckmaier zwei dicke Chancen, die aber vom Münchner Keeper vereitelt wurden. Im Gegenzug fiel dann 6 Sekunden vor Ende des ersten Spielabschnitts der überraschende Ausgleich durch den Münchner Marcel Handrich.

Gleich zu Beginn des 2. Drittels mussten die Aicher fast zwei Minuten eine Unterzahlsituation mit 3 gegen 4 Mann überstehen. Dies gelang zwar aber die Münchner blieben weiterhin am Drücker. Die Aicher hatten es in dieser Phase ihrem Torhüter Bernhard Eggerdinger-Hölzl zu verdanken, dass sie nicht in Rückstand gerieten. In der 30. Minute hatten die Gäste dann Glück als Max Kaltenegger von der blauen Linie abzog, der Münchner Keeper aber abwehren konnte. Kurz darauf erzielte Tom Pollner nach Vorarbeit von Alexander Scholz und Herbert Jarczyk den 2:1 Führungstreffer. Die Aicher waren in der Folge wieder die deutlich bessere Mannschaft und kamen selbst in Unterzahl (Michael Maier saß in der Kühlbox) zu Chancen durch Scholz und Jarczyk. In der 38. Minute rettet der Münchner Torhüter nach einem Weitschuss von Michael Maier, war aber machtlos als Michael Lackner in der 40. Minute nach einer sehenswerten Kombination mit Robert Pell und Stefan Bruckmaier das 3:1 erzielte.

Im letzten Drittel haben es die Aicher noch einmal unnötig spannend gemacht. Trotz vieler Chancen fiel kein Treffer für die Aicher und als der EHC in der 54. Minute den Anschlusstreffer zum 3:2 erzielte, war die Partie wieder offen. Ein unnötiges Foul in der 55. Minute im gegnerischen Drittel brachte die Aicher zusätzlich in Bedrängnis. Ein Konter eingeleitet durch Michael Lackner brachte dann aber die Entscheidung . Tim Fleger vollstreckte in Unterzahl unhaltbar zum 4:2 Endstand.

Am Sonntag ist der EV Aich beim Liganeuling EV Berchtesgaden zu Gast. Das Hinspiel konnte knapp mit 3:2 gewonnen werden. Es wird deshalb bestimmt nicht leicht zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Für Fans besteht Mitfahrgelegenheit im Bus. Abfahrt ist um 12.15 Uhr am Eisstadion.

 

EV Aich – EHC München 1b  4:2 (1:1; 2:0; 1:1)

Strafzeiten: Aich 21 + 20 Min Spieldauerdisziplinarstrafe, München 8 Min

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.