EV Aich – EV Berchtesgaden 3:2 (1:0; 1:2; 1:0)

Strafzeiten      Aich:                           12 + 30 Min. Disziplinarstrafe

Berchtesgaden                       16 + 10 Min. Disziplinarstrafe

 

Es war ein hartes Stück Arbeit für den EV Aich gegen den Liganeuling aus Berchtesgaden. Obwohl die Überlegenheit der Aicher über weite Strecken der Begegnung sehr deutlich war, konnten sie dies nicht in dem Maß in Zählbares ummünzen.

 

Von Anfang an übernahmen die Schützlinge von Robert Pell die Initiative und setzten die Gäste unter Druck. So war auch der erste Treffer nur eine Frage der Zeit. In der 8. Spielminute vollstreckte Herbert Jarczyk nach Vorarbeit von Tom Richter zum 1:0.

Die Aicher hatten in der Folge weiterhin aussichtsreiche Möglichkeiten, aber entweder verfehlte die schwarze Hartgummischeibe das Ziel knapp oder sie war sicher Beute des Gästekeepers, der von den Aichern richtig warm geschossen wurde.

Die Chiemgauer konzentrierten sich auch im 2. Drittel auf konsequente Defensivarbeit und machten es den Aichern somit schwer durchzukommen.

In der 24. Minute fand aber Daniel Korn die Lücke. Nach Vorarbeit von Andreas Gruber und Alexander Scholz vollstreckte er unhaltbar zum 2:0 ein.

Wer nun dachte der Bann sei endgültig gebrochen, täuschte sich. Anstatt weiter dran zu bleiben, ließ der Druck der Aicher nach.

Dies nutzten die Gäste und konnten innerhalb von 3 Minuten zum 2:2 ausgleichen. Dies war auch der Spielstand nach dem 2. Spielabschnitt.

 

Die Aicher hatten zwar auch im letzten Drittel mehr vom Spiel, taten sich aber schwer gegen die eng gestaffelte Abwehr der Gäste, die auch ihrerseits immer wieder zu gefährlichen Kontern kamen.

Die größte Chance hatten sie in dieser Phase in der 45. Minute, als sie als zwei Berchtesgadener allein vor dem Aicher Tor auftauchten. Aber auch in dieser gefährlichen Situation war Bernhard Eggerdinger Herr der Lage und verhinderte die Gästeführung.

 

Besser machten es die Aicher in der 54. Minute als Tim Fleger nach Vorarbeit von Andreas Koller den dritten Aicher Treffer erzielte.

 

Und obwohl die Berchtesgadener nun noch einmal alles auf eine Karte setzten und den Torhüter vom Eis nahmen, kamen sie zu keinem weiteren Treffer und so blieb es beim knappen aber verdienten 3:2 Erfolg für die Aicher, die am nächsten Wochenende wieder einen Liganeuling als Gegner haben. Mit dem EHC München ist eine weitere Münchner Mannschaft dazugekommen, die als U24 des großen DEL Bruders Red Bull München aufläuft.