post

EV Aich auf dem Weg in die Playoffs

6:3 Sieg gegen Gebensbach

Auch in dem dritten Aufeinandertreffen ging der EV Aich gegen den ESV Gebensbach als Sieger vom Eis.

Die Gäste, bei denen Torhüter Hammerlindl der beste Mann war, waren der erwartet harte Brocken. Zudem musste Coach Hermann auf Andreas Koller, Tom Pollner, Andreas Schmid und Tim Fleger verzichten. Um wenigstens mit drei Reihen antreten zu können, ist  Michael Fischer von der U23 kurzfristig eingesprungen.

Die erste aussichtsreiche Chance für den EVA hatte Alexander Scholz, dessen Schuss das Tor nur knapp verfehlte.

In der 11. Minute war es aber dann soweit. In numerischer Überlegenheit traf Alexander Neumeier auf Zuspiel von Daniel Korn mit einem platzierten Schuss von der blauen Linie zum 1:0. Noch in derselben Minute erneut ein Tor eines Verteidigers. Herbert Jarczyk startete einen Angriff, passte zu Matt Puntureri, der aber  im letzten Moment am gegnerischen Verteidiger „hängen“ blieb. Der aufgerückte Christian Koller schnappte sich die Scheibe und hatte viel Platz um unhaltbar ins Kreuzeck zum 2:0 zu verwandeln.

Es lief ganz nach dem Geschmack der Zuschauer, als Matt Puntureri (Robert Pell; ChristianKoller) in der 15. Minute im Gewühl die Scheibe in den gegnerischen Kasten stocherte.

Die Gäste ließen sich aber dadurch nicht entmutigen und kamen immer wieder zu aussichtsreichen Chancen.Eine davon nutze Benno Bach in der 16. Minute zum Anschlusstreffer. Kurz darauf  Glück für die Aicher, als erneut Bach nur die Querlatte traf.

Anfang des zweiten Drittels, dann die stärkste Phase der Gäste, die in der 21. Minute auf 3:2 verkürzten und somit die Begegnung wieder offen gestalten konnten. Mit einem erneuten Überzahltreffer erzielte Daniel Korn, der einen Schuß von Christian Koller von der blauen Linie abfälschte, das 4:2.

In der weiterhin schnellen und kampfbetonten Begegnung gab es in der Folge Chancen auf beiden Seiten, wobei der EV Aich mit zunehmendem Spielverlauf wieder ein Chancenplus für sich verzeichnen konnte.

Matt Puntureri, der meist von zwei Gebensbachern in die Zange genommen wurde, schaffte es trotzdem immer wieder sich durchzusetzen. In der 31. Minute legte er mustergültig auf Alexander Neumeier ab. Aber auch hier blieb der Gästetorhüter, ebenso wie bei dem Hammer von Stefan Urzinger kurz darauf  Sieger und hielt so seine Truppe im Spiel.

In der 37. Minute dann die Vorentscheidung. Daniel Korn erzielte auf Vorarbeit von Christian Koller und Alexander Neumeier das 5:2.

Mit zunehmendem Spielverlauf im letzten Spielverlauf schienen sich die Gäste mit der Niederlage abzufinden. Fast aus dem Nichts gelang ihnen aber 2 ½ Minuten vor Schluss das 5:3. Als dann noch ein Spieler der Aicher auf die Strafbank musste, wurde es noch einmal spannend. Allerdings nur kurz. Der Mann für die “last minute” Treffer gegen Gebensbach, Herbert Jarczyk hat in der 59. Minute mit dem 6:3 alles klargemacht.

Nach diesem Sieg hat der EV Aich die Türe zu den Playoffs weit aufgemacht.

Als nächstes bestreitet der EVA nun 3 Auswärtsbegegnungen gegen den ESV Dachau (14.01.), den Münchner EK (21.01.) und den ESV Gebensbach (28.01.) ehe der EK München am 4. Februar zum letzten Heimspiel der Vorrunde in Moosburg antritt.

Strafzeiten: Aich 14; Gebensbach 20 + 10 Minuten Disziplinarstrafe