post

Dorffest in Aich vom 5. – 7. August 2022

Zwei Jahre in Folge musste es wegen Corona ausfallen, heuer ist es endlich wieder soweit! Traditionell findet das Dorffest in Aich am ersten August-Wochenende vom Freitag, 5. bis Sonntag 7. August statt. Bereits zum 42. Mal organisiert der örtliche Eishockeyverein diese Veranstaltung. Die Verantwortlichen haben sich wieder einiges einfallen lassen, um den Besuchern ein abwechslungsreiches Programm zu bieten.

HISTORISCHER ABEND AM FREITAG
Anlässlich der 1250-Jahr-Feier der Stadt Moosburg veranstaltet der EV Aich im Rahmen des Dorffests am Freitag ab 19 Uhr einen historischen Abend. Der Moosburger Historiker Dr. Dominik Reither erzählt in seinem Festvortrag die Geschichte von Pfrombach und Aich seit der ersten urkundlichen Erwähnung im Jahr 883 bis heute.

DORFMEISTERSCHAFT AM SAMSTAG
Für den Samstag wurde das Programm neu gestaltet. 29 Jahre nach dem letzten „Spiel ohne Grenzen“ in Aich kehrt ein Klassiker zurück. Am 6. August findet ab 16 Uhr eine Dorfmeisterschaft statt, ganz in der Tradition der legendären Spiele, bei der sich die Ortsvereine und befreundete Nachbarvereine in verschiedenen Spielen und Wettkämpfen beweisen können. Für die Besucher wird vor und im Festzelt einiges geboten, wobei natürlich der Spaß an erster Stelle steht.

Im Zelt werden die Gäste mit den bekannten Aicher Schmankerln sowie dem Ochsenbraten bewirtet. Auch für die Kinder ist ab diesem Zeitpunkt mit einer Hüpfburg, einem großen überdachten Sandhaufen und Torwandschießen bestens gesorgt. Die Losbude ist natürlich ebenfalls geöffnet.

TRADITIONELLER FLOHMARKT
Mit dem traditionellen Flohmarkt startet der Sonntag, 7. August, ab sieben Uhr. Ab diesem Zeitpunkt können alle Frühaufsteher ihre Stände aufbauen, so dass die Besucher auf Schnäppchenjagd gehen können. Weitere Informationen gibt es auch unter Telefon 08709/2145.

„OCHS VOM GRILL“
Die besondere Attraktion des Dorffestes ist wieder der „Ochs vom Grill“, der auch am Sonntag ab elf Uhr angeboten wird. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch noch anderweitig bestens gesorgt. So erfreuen sich vor allem die Steckerlfische größter Beliebtheit.

HUNDERENNEN
Ab 14 Uhr gehen die Zamperl auf der knapp 100 Meter langen Rennbahn in drei verschiedenen Klassen an den Start. Nach Stockmaß eingeteilt wird um Pokale für die Besitzer und Würstl für die Hunde „gekämpft“. Dabei sind die verschiedensten Hunderassen zu bestaunen und sowohl die „Reinrassigen“ als auch die „Straßenkreuzungen“ sind gleichermaßen beliebt. Natürlich lässt sich dabei wieder viel Fachsimpeln. An beiden Tagen kann zudem das Losglück gesucht werden. In der Losbude gibt es viele schöne Preise und am Samstag und Sonntag jeweils einen Hauptpreis zu gewinnen.

post

BEV veröffentlicht Modus und Ligeneinteilung für Saison 2022/23

22.07.2022. Nachdem die Planungen für die kommende Saison vergangene Woche im Rahmen einer Ligentagung vom BEV vorgestellt wurden, veröffentlichte der Verband gestern die Ligeneinteilung und den Modus für die Saison 2022/23.

Insgesamt 37 Vereine und damit 5 mehr als vergangene Saison schicken ihre Teams ins Rennen. Mit dem EV Ravensburg ist auch ein Vertreter aus Baden-Württemberg in der bayerischen Bezirksliga am Start. Die Ravensburger spielten bislang in der vierklassigen Regionalliga Südwest und wechselen aufgrund der geografischen Nähe in den bayerischen Landesverband. Die Favoritenrolle ist damit schon vergeben, die Schwaben streben den sofortigen Aufstieg an.

Ursprünglich plante der BEV fünf Gruppen mit einem Modus aus 1,5-fach und Doppelrunden sowie einer anschließenden Meisterrunde der jeweils Erstplatzierten. Auf Anregung des EV Aich sprach sich bei der Ligentagung aber dann die Mehrheit der Vereine für eine Einteilung in vier Gruppen mit einer Einfachrunde und die Beibehaltltung des Playoff-Modus aus.

Der EV Aich geht in der neu zusammengestellten Bezirksliga Gruppe Mitte an den Start und bekommt einige alte Bekannte als Gegner. Neben dem Landesliga Absteiger aus Freising und dem langjährigen Rivalen aus Gebensbach ist vor allem der EV Königsbrunn als Favorit einzustufen. Erfreulich ist für den EVA vor allem die geografische Einordnung. Nach vielen Jahren mit weiten Auswärtsfahrten in den Süden spielen die Aicher endlich wieder gegen Dachau, Fürstenfeldbruck und Pfaffenhofen. Die Aicher Gruppe besteht als einzige aus 10 Teams, sodass insgesamt 18 Hauptrundenspiele zu absolvieren sind.

Das erste Saisonspiel ist für den 21. Oktober geplant, der letzte Spieltag findet am 10. Februar 2023 statt. Anschließend beginnen die Playoffs im Modus best-of-three. Aus den vier Gruppen qualifizieren sich jeweils die Erst- und Zweitplatzierten. Die Viertelfinals starten am 17. Februar, der Meister wird spätestens am 19. März 2023 gekürt.

Bezirksliga Gruppeneinteilung 2022/23

GRUPPE NORD

ERSC Amberg
ESC Haßfurt 1b
EHC Stiftland Mitterteich
ERC Regen
EHC Regensburg
ERV Schweinfurt 1b
EHC Straubing
1. EV Weiden
ESV Würzburg

GRUPPE MITTE

EV Aich
EG Woodstocks Augsburg
ESV Dachau
ESC Dorfen 1b
SE Freising
EV Fürstenfeldbruck 1b
ESV Gebensbach
EV Königsbrunn
Münchner EK
EC Pfaffenhofen 1b

GRUPPE SÜD

EHC Bad Aibling 1b
EV Berchtesgaden
TSV Farchant
ESC Geretsried 1b
ESC Holzkirchen
DEC Inzell
SG Miesbach/Schliersee
EV Mittenwald
EHC Waldkraiburg 1b

GRUPPE WEST

ESV Bad Bayersoien
ESV Buchloe 1b
ESC Kempten 1b
EV Lindau 1b
HC Maustadt
EV Ravensburg
EA Schongau 1b
1. EC Senden
ESV Türkheim

Ein Menschenmeer in Rot und Weiß – Moosburg feierte 1250 Jahre

25. Juni 2022. Mit einem grandiosen Fest in der Innenstadt feierte die Stadt Moosburg – wegen Corona um ein Jahr verspätet – am Samstag ihren 1250. Geburtstag. Geschätzt 10 000 Gäste waren gekommen, um an der 1250 Meter langen Festtafel Platz zu nehmen und eine traumhafte Sommernacht mit Livemusik, vielfältigen kulinarischen Schmankerln und vielen Gesprächen zu genießen – und Teil der längsten Tafel Bayerns zu sein.

Der EV Aich beteiligte sich mit seinem berühmten Ochsenbraten an der Verköstigung der Gäste. Der absolute Renner des Abends war die neu kreierte Ochsenfetzen-Semmel. Beim Dorffest in Aich vom 5.-7. August gibt’s die natürlich eine Wiederholung.

Hier geht’s zu den Presseberichten vom Freisinger Tagblatt und der Süddeutschen Zeitung zum nachlesen.