post

Konrad Abeltshauser kommt zum Benefizspiel

Wenn der EV Aich am kommenden Samstag gegen den REV Bremerhaven zum Benefizsspiel antritt, wird auch Nationalspieler Konrad Abeltshauser mit dabei sein. Der sympathische Verteidiger von RB München war begeistert von der Idee und hat sofort zugesagt, die Aktion für einen Guten Zweck zu unterstützen. “Koni” spendet dafür ein original Abeltshauser-Trikot, dass die Zuschauer beim Puckwerfen gewinnen können.
Ein herzliches Dankeschön dafür, wir sehen uns am Samstag, 2. März im Eisstadion! Spielbeginn ist um 17. 15 Uhr

Alle Infos zum Spiel

Kartenvorverkauf

Michael Schwarzkugler, Konrad Abeltshauser und Hanns Koller auf dem Marienplatz in München mit dem Plakat für das Benefizspiel EV Aich – REV Bremerhaven am 2. März

post

Benefiz-Eishockey-Spiel: EV Aich – REV Bremerhaven am 2. März

Schon ein Blick auf die Landkarte verrät es: Dieses Spiel ist etwas Außergewöhnliches. Über 800 Kilometer sind es von Bremerhaven bis ins Moosburger Eisstadion. Dass es zu diesem Nord-Süd-Duell kommt liegt in erster Linie an einer alten Freundschaft zwischen dem Aicher Stürmer Michael Schwarzkugler und Bremerhavens Verteidiger Sven Tilgner. Die beiden kennen sich aus Schwarzkuglers Zeit bei den Fischtown Pinguins in der Zweiten Liga und sind seitdem eng befreundet. Bei einem gemeinsamen Treffen vor etwa einem halben Jahr kamen die beiden auf die Idee, ein Benefiz-Eishockey-Spiel zwischen dem EV Aich und dem REV Bremerhaven zu veranstalten. Aufgrund der gewaltigen Entfernung zwischen bei-den Teams kein leichtes Unterfangen, alleine die Organisation der Reise ist für eine Amateur-Mannschaft schon eine gewaltige Herausforderung. Die Bremerhavener Spieler lassen sich aber nicht lumpen und reisen standesgemäß mit dem Flugzeug an, fünf Betreuer transportieren parallel dazu die ganze Ausrüstung auf der Straße zum Spiel. Für eine optimale Spielvorbereitung reist der REV bereits am Freitag an und hat einen „Wellness-Tag“ in der Therme Erding geplant. Am Samstagvormittag steht eine Trainingseinheit im Moosburger Eisstadion auf dem Programm, um für das Spiel optimal gerüstet zu sein.

Im Vordergrund des freundschaftlichen Duells auf dem Eis steht aber der gute Zweck. Moosburgs Erste Bürgermeisterin Anita Meinelt zeigte sich von der Idee begeistert und fungiert als Schirmherrin der heutigen Veranstaltung. Die Unterstützung durch eine Vielzahl von Sponsoren war schon im Vorfeld des Spiels überwältigend. Zudem werden alle Einnahmen des Spiels an das BRK Moosburg und den Kindergarten Moosschlössl in Aich gespendet.

Während des Spiels sind dafür mehrere Aktionen geplant. Bei der großen Tombola und dem Puckwerfen in der Drittelpause sind tolle Preise zu gewinnen. Neben einem Trikot von Ehrengast Konrad Abeltshauser gibt es einen großen Flachbildfernseher und viele weitere Eishockey-Trikots und Fanartikel zu gewinnen. Zudem findet ein Torwandschießen mit Nationalspieler Konrad Abeltshauser von Red Bull München auf dem Eis statt

Spielbeginn ist am 2. März um 17.15 Uhr im Eisstadion Moosburg

Der REV Bremerhaven und der EV Aich freuen sich auf einen tollen Eishockey-Abend mit vielen Zuschauern!

Kartenvorverkauf http://www.get-your-ticket.de/

 

post

Pokalaus gegen Ottobrunn

EV Aich verliert Rückspiel gegen Ottobrunn mit 1:5

Ein gutes Drittel hat nicht gereicht, um im Bayernpokal eine Runde weiter zu kommen. Nach dem 3:2 Heimsieg standen die Chancen nicht schlecht, das Halbfinale zu erreichen. Vor allem im ersten Drittel hätten die Schützlinge von Trainer Georg Hermann bereits alles klarmachen können. Die Aicher begannen druckvoll und hatten in der ersten Minute durch Daniel Korn und Alexander Scholz beste Chancen. Johannes Pfafferott im Aicher Tor war ein sicherer Rückhalt und verhinderte wenig später den Ottobrunner Führungstreffer. Im weiteren Verlauf des ersten Drittels bestimmten wieder die Aicher das Spielgeschehen. Lorenz Leuchter und kurz darauf Felix Daffner tauchten gefährlich vor dem Ottobrunner Tor auf. Die beste Chance hatte dann Christoph Schwenk, als er nach einem Konter am Pfosten scheiterte. Der Pfosten stand den Aichern in dieser Begegnung mehrfach im Weg. Vor allem Alexander Scholz war hier der Pechvogel. Insgesamt dreimal klingelte er am gegnerischen Tor an. Ein Treffer wollte ihm aber nicht gelingen.

Das erledigte Daniel Korn in der 24. Minute. Im Laufduell setzte er sich durch und überlistete den gegnerischen Torhüter zum 1:0 aus Aicher Sicht. Trotz guter Chancen auf der Ottobrunner Seite konnten die Gastgeber den Aicher Torhüter nicht überwinden. In der 27. Minute war er aber dann machtlos. Huber vom ERSC traf perfekt ins Kreuzeck. Die Aicher verloren jetzt zunehmend den Faden, die Gastgeber waren fortan die spielbestimmende Mannschaft und erhöhten mit zwei weiteren Treffern auf 3:1.

Die beste Chance zum Anschlusstreffer hatten Scholz und Schwarzkugler als sie in der 38. Minute allein auf den gegnerischen Torhüter zuliefen, der konnte aber seinen Kasten sauber halten. Im letzten Drittel war dann die Luft bei den nur mit 11 Feldspielern angetretenen Aichern raus, so dass die Ottobrunner auf 5:1 davonziehen konnten. Alles in allem ein verdienter Sieg der Gastgeber, die somit im Bayernpokal eine Runde weiter gekommen sind.

Für die Aicher ist die offizielle Spielsaison nun endgültig vorbei und sie können sich voll und ganz auf das Benefizspiel am Samstag gegen den REV Bremerhaven konzentrieren.