post

Zwei Niederlagen gegen Schliersee und Ingolstadt

Der EV Aich bestritt am Wochenende zwei Vorbereitungsspiele gegen Schliersee und Ingolstadt. Nachdem in der vergangenen Woche endlich erstmals regulär im Moosburger Eisstadion trainiert werden konnte reisten die Aicher am Samstag mit 19 Spielern und zwei Torhütern zum Auswärtsspiel nach Miesbach gegen den TSV Schliersee. Trainer Zerres musste zwar auf den kurzfristig erkrankten Michael „Mirko“ Mayer verzichten, die Mannschaft lieferte aber dennoch über weite Strecken eine gute Vorstellung ab und unterlag am Ende denkbar unglücklich mit 3:4 Toren.

Das Spiel begann mit einer druckvoll agierenden Schlierseer Mannschaft, wodurch die Aicher das ein oder andere Mal im eigenen Drittel in arge Bedrängnis gerieten. Der Führungstreffer für die Gastgeber war die logische Folge. Im weiteren Spielerverlauf übernahmen die Aicher aber zunehmend die Kontrolle und konnten noch im ersten Drittel durch Pollner (Fleger) zum 1:1 ausgleichen. Das zweite Drittel begann wie das Erste, wieder ging der TSV in Führung. Nach dem Ausgleich durch Koller (Trautmann) zum 2:2 gab es Chancen auf beiden Seiten, die stark haltenden Torhüter brachten die Stürmer aber immer wieder zur Verzweiflung. Eine Überzahlsitation am Drittelende bescherte den Aichern zwei hochkarätige Möglichkeiten durch den stark aufspielenden Kaltenegger, aber auch er konnte den Schlierseer Goalie nicht überwinden.

Im letzten Drittel erspielten sich die Aicher dann zunehmend ein Übergewicht an Torchancen und gingen schließlich in Unterzahl verdient mit 3:2 in Führung. Koller verwertete einen tollen Pass aus dem eigenen Drittel an die gegnerische blaue Linie. Die mitgereisten Fans im Stadion sahen nun den EVA auf der Siegerstraße. Im Abschluss zu nachlässig musste dann aber drei Minuten vor Schluss der Ausgleich hingenommen werden. Zu allem Überfluss traf Schliersee nach einer tollen Einzelaktion kurz darauf auch noch zum 4:3 Endstand.

Am Sonntag traf der EV Aich auf den ERC Ingolstadt. Gegenüber dem Spiel am Vorabend musste Trainer Zerres auf die drei angeschlagenen Verteidiger Bruckmaier, Richter und Kaltenegger verzichten. Das Spiel begann mit einigen Unkonzentriertheiten in der Defensive, sodass nach dem ersten Drittel ein 0:2 Rückstand auf der Anzeigentafel stand. Im zweiten Drittel kamen die Aicher dann besser ins Spiel, sodass man zwischenzeitlich auf 3:2 herankommen konnte. Die Tore für den EVA erzielten Korn und Weinberger. Das Spiel wurde dann durch einige unnötige Aktionen der Ingolstädter etwas hektisch, die Aicher ließen sich davon beeindrucken und gerieten mit 5:2 in Rückstand. Im letzten Drittel versuchte man zwar nochmal eine Resultatsverbesserung zu erzielen, konnte aber bei weitem nicht an die Leistung vom Vortag anknüpfen. Am Ende stand letztlich eine ernüchternde 6:2 Niederlage.

Für die kommende Woche steht der Mannschaft nun einiges an Arbeit bevor. Im ersten Heimspiel treffen die Aicher dann am Samstag um 17.15 Uhr auf den ESC Holzkirchen, einen Tag später testet die Mannschaft in Bad Tölz gegen Ottobrunn.

Den Gerüchten, dass Sturmtank Mayer aufgrund der Doppelbelastung durch sein kürzlich eröffnetes italienisches Gourmetlokal „Da Mirko“ sportlich kürzer treten muss, soll übrigens nach Informationen der Vorstandschaft kein Gehör geschenkt werden.