post

EV Fürstenfeldbruck Ib – EV Aich 1:10

Obwohl mit Andreas Koller, Daniel Korn, Florian Kröner, Alexander Neumeier und Tom Richter immer noch fünf Spieler gefehlt haben, konnte Trainer Robert Pell mit drei kompletten Reihen beim Tabellenletzten antreten.

Die Rollen waren zwar von Beginn an klar verteilt, aber der Favorit aus Aich tat sich über 30 Minuten schwerer als erwartet. Sie konnten sich bis dahin lediglich einen knappen 2:1 Vorsprung erarbeiten, obwohl sie viele Chancen hatten, die aber zu leichtfertig vergeben wurden. Bereits nach 20 Sekunden hatte Stefan Bruckmaier die erste dicke Möglichkeit, als er frei vor dem Gästetor zum Schuss kam. Der Torhüter Andreas Heinze war aber zur Stelle und wurde im Laufe der Begegnung zum besten Spieler seiner Mannschaft.

In der 6. Minute war er aber machtlos, als Michael Schwarzkugler (Tim Fleger/Michael Lackner) zum 1:0 für Aich einschoss. Exakt 2 Minuten später zielte Herbert Jarczyk (Alexander Scholz/Max Kaltenegger) genau und traf unhaltbar in Kreuzeck zum 2:0. Das war auch der Stand nach dem 1. Drittel.

Zu Beginn des 2. Spielabschnitts waren die Pell-Schützlinge anscheinend noch beim Pausentee, denn die Gastgeber schnürten die Aicher im eigenen Drittel ein und hatten gleich mehrere Chancen zum Anschlusstreffer. Nach 5 Minuten nahmen aber die Aicher wieder das Heft in die Hand und meldeten sich mit einem Pfostenknaller von Maximilian Kaltenegger eindrucksvoll zurück.

In der 29. Minute waren dann allerdings die Gastgeber mit einem ihrer gefährlichen Konter erfolgreich. Die erste Chance konnte Jo Pfafferott noch abwehren, aber gegen den Nachschuss von Kato Kento war er machtlos und es stand plötzlich nur noch 2:1.

Dass es die Aicher besser können, zeigten sie in den letzten 30 Minuten. Obwohl Waldemar Kunstmann auf der Strafbank saß, erzielte Michael Lackner (Michael Schwarzkugler/Stefan Bruckmaier) den dritten Aicher Treffer. Noch vor Ende des 2. Drittels traf Michael Lackner (Aiglstorfer) erneut und Waldemar Kunstmann (Vitali Kunstmann) erhöhte auf  5:1.

Im letzten Drittel zeigten die Aicher mit 5 Treffern ihren mitgereisten Fans warum sie nach wie vor zu den Kandidaten für den 2. Tabellenplatz zählen.

Das Glück des Tüchtigen hatte der Brucker Torhüter in der 42. Minute als Herbert Jarczyk den Pfosten traf. Kurz darauf wehrte er zwei Chancen von Andreas Schmid ab, war aber dann machtlos als Tarek Mustapha (Vitali Kunstmann/Andreas Schmid) auf 6:1 erhöhte. Kurz darauf war Tim Fleger im Nachschuss erfolgreich.

Bei den wenigen Chancen der Gastgeber war Jo Pfafferott im Aicher Tor zur Stelle, so auch in der 50. Minute als er gegen Raphael Bauer einen Treffer der Brucker verhinderte. Einen schön heraus gespielten Überzahltreffer erzielte Michael Schwarzkugler (Lackner/Aiglsdorfer) in der 52. Minute zum 8:1 für Aich.

Eine Gemeinschaftsproduktion der Kunstmann Brüder war in der Folge zu sehen. Vitali zog seinen Gegenspieler geschickt auf sich und bediente dann den freistehenden Bruder Waldemar mustergültig, der keine Mühe hatte auf 9:1 zu erhöhen. Mit seinem 3. Treffer in dieser Partie erzielte Lackner (Schwarzkugler/Fleger) in der 60. Minute das 10:1 und bescherte so seiner Mannschaft den zweiten zweistelligen Sieg in dieser Saison.

Am nächsten Samstag ist der EHC München zu Gast in der Sparkassenarena.

 

EV Fürstenfeldbruck Ib – EV Aich 1:10 (0:2; 1:3; 0:5)

Strafzeiten:  Fürstenfeldbruck 16; Aich 14

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.