post

EV Aich startet mit Kantersieg in die Saison

Im ersten Spiel der Saison 2014/15 in der Bezirksliga Ost traf die Truppe von Coach Heinz Zerres auswärts auf den Vorjahresmeister Waldkraiburg. Die Gastgeber konnten ihre eindrucksvolle Serie aus der Vorsaison auch in der neuen Spielzeit mit drei Siegen aus den ersten drei Spielen erfolgreich fortsetzen. Die Aicher waren dementsprechend gewarnt und gingen mit großem Respekt in die Partie.

Von Beginnn an zeigte sich aber, dass man sich auf den Gegner gut eingestellt hatte und so konnten sich die Aicher in den ersten 10 Minuten ein leichtes Übergewicht erarbeiten, die herausgespielten Chancen blieben aber noch ungenutzt. Ihre spielerische Klasse ließen die Waldkraiburger beim Führungstreffer in der 13. Minute aufblitzen, als sie eine ihre wenigen, aber hochkarätigen Tormöglichkeiten mit einer schönen Passstaffette nutzen konnten.  Die Gäste ließen sich vom Rückstand aber nicht beeindrucken und konnten kurz vor Ende des ersten Drittels mit einem Doppelschlag durch Jarczyk und Kunstmann in Führung gehen.

Im zweiten Drittel lief es dann für Aich wie am Schnürchen. Schon in der 22. Minute erhöhte Jarczyk auf 3:1 und nur drei Minuten später düpierte “Hubsi-Hattrick” bei seinem dritten Treffer den Torhüter mit einem Beinschuss. Eine unnötige Aktion leistete sich daraufhin Pollner, der nach einer Meinungsverschiedenheit mit dem Waldkraiburger Meinicke vorzeitig unter die Dusche musste. Aber auch die in dieser Phase teilweise etwas einseitige Regelauslegung konnte die Aicher Offensive nicht bremsen, ganz im Gegenteil. Die Treffer durch Lackner und Koller in der 31. und 32. Spielminute zum 6:1 Zwischenstand fielen beide bei Waldkraiburger Überzahl. Das Spiel war damit so gut wie entschieden, da Waldkraiburg an diesem Abend offensiv wenig gelang und die konditionell starke Aicher Defensive um den stark spielenden Bernhard Eggerdinger im Tor in jeder Situation die Übersicht behielt.

Im letzten Drittel schaltete Aich schon zu früh einen Gang zurück und brachte sich so einige Male unnötig selbst in die Bredouille. In den letzten zehn Minuten besann man sich aber wieder der zuvor gezeigten Tugenden und so konnten noch zwei weitere Treffer durch Routinier Bruckmaier und den Österreicher Lackner zum Endstand von 8:1 erzielt werden.

jarczyk_featured
Pünktlich zu Saisonbeginn in Topform: Herbert Jarczyk brachte seine Farben mit drei Treffern gegen den amtierenden Meister auf die Siegerstraße